Qualitätszertifikat für Darmkrebsvorsorge

Um eine hohe Behandlungsqualität bei der Darmkrebsvorsorge sicherzustellen, hat die Österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie (ÖGGH) in Kooperation mit dem Dachverband der Sozialversicherungsträger ein Qualitätszertifikat für Darmkrebsvorsorge ins Leben gerufen. Das ärztliche Personal, das mit diesem Zertifikat ausgezeichnet ist, erfüllt folgende Kriterien, die für eine sanfte und sichere Koloskopie notwendig sind:

Darmkrebsvorsorge Qualitätszertifikat von ÖGGH

Nähere Informationen über dieses Zertifikat und die zu erfüllenden Qualitätskriterien sind auf der Webseite der ÖGGH zu finden: www.oeggh.at

Das ärztliche Personal, das mit diesem Zertifikat ausgezeichnet ist, erfüllt folgende Kriterien, die für eine sanfte und sichere Koloskopie notwendig sind:

  • Beratung und Aufklärung der Patienten und Patientinnen spätestens 24 Stunden vor der Untersuchung
  • Angebot einer Sedierung (Beruhigungsmittel)
  • Vollständige Untersuchung des Darms inklusive, falls notwendig, Durchführung von Biopsie(n) und/oder Polypektomie(n) in der gleichen Untersuchungssitzung
  • Umfassende Nachbetreuung
  • Das ärztliche Personal muss entsprechende Routine bei dieser Untersuchung nachweisen
  • Das Assistenzpersonal muss qualifiziert sein
  • Verwendung eines Videoendoskops für höhere Qualität der Untersuchung
  • Höchste Standards bei der Hygiene: Maschinelle chemothermische Desinfektion, jährliche Überprüfung der Hygienequalität